Das echte Kuba – Die erste Nacht buchen

fred @ Veröffentlicht am (Update: )

Erstmal in Kuba angekommen ist die Suche nach Unterkünften ziemlich leicht (genau genommen ist es fast unmöglich, nichts zu finden). Die erste Nacht ist jedoch so eine Sache, bei der viele Reisende leicht viel Geld verlieren. Durch die schlechte Internetsituation in Kuba und ungünstige Handelsbeschränkungen ist es tatsächlich nicht ganz so locker wie in anderen Ländern, den Urlaub vorher angenehm durchzubuchen.

Fehler: Ein Hotel ist der sichere Weg

Die meisten Hotels auf Kuba sind staatlich (es gibt aber auch Resorts westlicher Ketten und der Markt wandelt sich langsam). Das einzige, was sie mit ihren europäischen Äquivalenten gemein haben, ist der übertriebene Preis. Und der ist leider absolut kein Garant für Qualität, sondern eher für den kubanischen Staat, um Geld aus dem Ausland hereinzuholen. Es mag gute Hotels geben, allerdings spricht wenig dafür, bis zu dem 5-fachen der Übernachtung in einem Casa Particular zu bezahlen.

Zum Vergleich: Ein Hotelzimmer schlägt meistens mit 70-120€ pro Nacht zu Buche. Das Zimmer in einem Casa Particular mit 25-35€, je nachdem, ob man ein Frühstück dazu nimmt. Die Qualität der Zimmer lässt – so haben es mir viele andere Touristen erzählt – für den Preis häufig zu wünschen übrig.

Abgesehen davon ist ein solches Hotel kein guter Ausgangspunkt für die Reise, da die Informationen der Rezeption zumeist wertlos sind. Statt günstiger Transportmittel werden häufig teure Taxis angeboten und mit Freizeitaktivitäten sieht es kaum besser aus.

Das Casa Particular für die erste Nacht finden

Wie kommt man also sicher zum Casa für die erste Nacht? Mittlerweile gibt es immer mehr Plattformen, die etliche Angebote listen (beispielsweise CasaParticular.com). Auch auf TripAdvisor lassen sich zuverlässig gute Adressen finden, die von anderen Mitstreitern getestet wurden.

Mein persönlicher Favorit ist hier tatsächlich Airbnb. Die Jungs haben ein Sonderabkommen mit der kubanischen Regierung, das Touristen erlaubt, eine Nacht in Kuba zu buchen. Verwirrend ist nur, dass ihr aus einem von 11 Gründen auswählen müsst, warum ihr auf Kuba seid.

Ich denke mit Bildung ist man hier auf der sicheren Seite 😉 Tatsächlich drückt sich Airbnb auf ihrer eigenen Facebook-Seite auch um eine Antwort – verständlicherweise. Kontrollieren wird es keiner. Der große Vorteil ist, dass die Bezahlung sofort von Deutschland aus erledigt werden kann und sämtliche Unterlagen zu Lage, Inhaber und Kontaktdaten direkt mit in den Urlaub genommen werden können.

In meinem Fall habe ich am Morgen direkt gefragt, ob ich gleich noch eine Nacht bleiben kann, was überhaupt kein Problem war. Und wenn nicht – wie bereits oben erwähnt: Seid ihr erstmal auf Kuba angekommen, ist das Finden von Unterkünften leicht.

Veröffentlicht am (Update: )

Ein Gedanke zu „Das echte Kuba – Die erste Nacht buchen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*