Kuba – mit der Kreditkarte in den Urlaub

fred @ Veröffentlicht am (Update: )

Mit der Geldkarte nach Kuba zu fahren, bringt für viele Touristen immer noch etliche unangenehme Überraschungen mit sich. Dabei ist das Banksystem in den letzten Jahren immer besser geworden und wird durchgängig aufgestockt.

Die richtigen Vorbereitungen treffen

Zunächst mal sollte man keine amerikanische Kreditkarte besitzen. Für die meisten Europäer ist das ohnehin kein Problem, da hier Visa und Mastercard deutlich verbreiteter sind als die Karten anderer Institute. Außerdem sollte des weltweite Abheben von Bargeld kostenlos sein, sodass man nicht gezwungen ist, einmalig große Abhebungen zu tätigen. Besonders, weil manche kubanische Automaten gern mal den vollen Betrag in 5CUC-Scheinen ausgeben. Mit so einem Bündel in der Tasche möchte man einfach nicht herumlaufen 😉

Außerdem empfiehlt es sich, vor der Reise die jeweilige Bank anzurufen und den Trip anzukündigen. Ansonsten ist die Sperrung der Karte fast sicher (eigene Erfahrung..). Ganz zu schweigen vom Zeitaufwand wird das Entsperren der Kreditkarte allein schon wegen der Minutenpreise nach Deutschland eine teure Geschichte.

Zusätzlich empfiehlt es sich, immer ein paar Euros dabeizuhaben. Kubanische Geldautomaten funktionieren zuweilen an gewissen Tageszeiten einfach nicht. Dann ist es gut, nicht auf diese angewiesen zu sein. Die normalen Geldkarten deutscher Banken funktionieren übrigens nicht. Es muss in jedem Fall eine Kreditkarte angeschafft werden.

Geldwechseln – mit und ohne Frust

Es gibt drei gute Möglichkeiten, um auf Kuba Geld zu wechseln. Zum Einen gibt es Wechselstuben, die diese Angelegenheit je nach Tageszeit ziemlich zügig erledigen. Ist man in der Einöde unterwegs, muss man sich wohl oder übel mit der lokalen Bank begnügen. Dort sollte man aber ausreichend Zeit mitbringen. Banken sind oft sehr voll. Die Gelegenheit kann man nutzen, um mal in der sozialistischen Granma zu blättern, sofern man sie vorher erworben hat. Die dritte Möglichkeit ist ein großes Hotel. Diese haben oft eigene Wechselstuben, um ihren Hotelgästen unnötige Wartezeiten zu ersparen. Wer auf der Suche nach Moneda Nacional ist, wird dort mitunter aber nicht fündig.

Sind Geldautomaten wirklich so selten?

Nein. Auf Kuba werden immer mehr Geldautomaten installiert. In allen Städten (nicht Dörfern) gibt es zumindest einen. Meistens funktioniert dieser auch. Wer unterwegs immer genug Geld für die kommenden zwei bis drei Tage abhebt, sollte auf Kuba eigentlich nicht in die Bredouille geraten.

Veröffentlicht am (Update: )

Ein Gedanke zu „Kuba – mit der Kreditkarte in den Urlaub“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .